CIMULACT - CITIZEN AND MULTI-ACTOR CONSULTATION ON HORIZON2020

Einführung

CIMULACT: Das Wort haben die Bürgerinnen und Bürger
Das Projekt CIMULACT soll Bürgerinnen und Bürgern aus 30 europäischen Ländern – d.h. insgesamt über 1000 Personen – die Gelegenheit geben, ihre Vision einer wünschenswerten Zukunft zu formulieren. Diese Visionen sollen die Basis für europäische Forschungsprogramme sein, die den Interessen der Allgemeinheit Rechnung tragen.  

Bild_CIMULACT.png

Warum TA-SWISS an CIMULACT teilnimmt
Das Zentrum für Technologiefolgen-Abschätzung TA-SWISS hat grosse Erfahrung mit partizipativen Projekten, wo es darum geht, herauszufinden, was Bürgerinnen und Bürger von gewissen technologischen Entwicklungen halten und welche Erwartungen oder vielleicht sogar Befürchtungen sie damit verbinden – sei es in gesellschaftlicher Hinsicht oder bezüglich der Umweltfolgen.

Als unabhängige und nichtinteressengebundene Institution ist es TA-SWISS ein Anliegen, dafür zu sorgen, dass auch die Stimme von Schweizer Bürgerinnen und Bürger in diesem europäischen Projekt vertreten ist und Gehör findet, wenn es darum geht, die Forschungs- und Innovationspolitik der nächsten Jahrzehnte zu definieren. Und TA-SWISS verfügt über die notwendigen Kontakte, um die Resultate von CIMULACT auch der Schweizer Politik und Wissenschaft zu unterbreiten.

Zeitplan CIMULACT
Projektbeginn: Juni 2015 | Projektende: März 2018

Events

Nationales Bürgerforum
Im Januar 2016 hat auch TA-SWISS – wie alle übrigen am Projekt beteiligten Länder – 36 in der Schweiz wohnhafte Personen zu einem Diskussionsworkshop eingeladen. Ziel und Zweck waren es, Visionen für eine nachhaltige und wünschenswerte Zukunft zu entwickeln und gemeinsam herauszuarbeiten, welches nach Ansicht der Bürgerinnen und Bürger die wichtigsten Punkte für ein Forschungsprogramm sind, das den Interessen der Allgemeinheit Rechnung trägt. 

Online-Umfrage
Die von den Bürgerinnen und Bürgern erarbeiteten Szenarien wurden in der Folge  zusammengeführt und in konkrete Forschungsprogramme "übersetzt". Nun geht es darum, diese Programme zu bewerten und weiterzubearbeiten. Zu diesem Zweck findet in allen beteiligten Ländern bis zum 3. Oktober 2016 eine grosse Online-Umfrage statt.

Kontakte

Projektleitung auf europäischer Ebene:

  • Teknologiradet-The Danish Board of Technology (DBT), Kopenhagen, Marie Louise Jørgensen. E-mail 

Projektleitung Visionen-Workshop auf europäischer Ebene:

  • Institute of Technology Assessment (ITA), Wien, Ulrike Bechtold. E-mail

Projektkoordination Schweiz

  • Elise Gortchacow, TA-SWISS, Projektverantwortliche. E-mail
  • Christine D’Anna, TA-SWISS, Leiterin Kommunikation. E-mail
  • Dr. Sergio Bellucci, TA-SWISS, Geschäftsführer. E-mail

Europäische Partnerinstitutionen

  • Austrian Academy of Sciences (OEAW), Institute of Technology Assessment (ITA), Osterreich
  • Teknologiradet-The Danish Board of Technology (DBT), Dänemark
  • Teknologiradet-The Norwegian Board of Technologie (NBT), Norwegen
  • Fraunhofer-Institut für System- und Innvationsforschung –Fraunhofer Institute for Systems and Innovation Research (ISI) – Deutschland
  • Missions Publiques (MP) – Frankreich
  • Strategic Design Scenarios (SDS) – Belgien
  • Centre of Academy of Sciences (TC ASCR) – Tschechische Republik
  • Institutul De Prospectiva (PROSPECTIVA) – Rumänien
  • Applied Research and Communications Fund (ARC FUND) – Bulgarien
  • GreenDependent Institute NonProfit LTD (GDI) – Ungarn
  • Politecnico Di Milano – Design Department (POLIMI) – Italien
  • Association for Science and Discovery Centres (ASDC) – Grossbritannien
  • The Catalan Foundation for Research and Innovation (FCRI) – Spanien
  • Helsingin Yliopisto (Kuluttajatutkimuskeskus) – Finnland
  • The Institute for Sustainable Technologies, National Research Institute (ITEE-PIB) – Polen
  • Knowledge Economy Forum (KEF) – Litauen
  • Baltijas Konsultacijas – Baltic Consulting SIA (BC) – Lettland und Estland
  • University College Cork (UCC) – Irland
  • Stichting Dienst Landbouwkundig Onderzoek – Research Institute LEI (DLO) – Niederlande
  • MEDIATEDOMAIN LDA – Portugal
  • The University of Malta (UOM) – Malta
  • Slovenskà Akadémia Vied – The Slovak Acamedy of Sciences (SAS) – Slowakei
  • Slovenian Business & Research Association (SBRA) – Slowenien
  • RTD TALOS LIMITED (RTD TALOS) – Zypern
  • 4MOTION – Social Actor for Social Change – Luxemburg
  • Odrizivi Razvoj Zajednice – Sustainable Community Development – Kroatien
  • Swedish Geotechnical Institute Department of Land Use Planning and Climate Adaptation – Schweden
  • Atlantis Symvouleftiki Anonymi Etaireia Atlantis Consulting SA (ALT) – Griechenland

Links  

EU-Projekt SurPRISE

[TOP]

hlD_e7Og_400x400.png

Weitere Informationen über das Projekt finden Sie hier: