Genome Editing

Expertenstudie 


85839783_l_2.jpg

Mit den Methoden des Genome Editing können Gensequenzen gezielt verändert, entfernt oder neue Bau­steine präzise ins Erbgut eingebracht werden. Die erst seit wenigen Jahren verfügbare Technik CRISPR erlaubt es, solche Änderungen mit vergleichsweise kleinem Aufwand und hoher Präzi­sion durchzufüh­ren – bei Bakterien, Pflanzen, sowie Tieren und Menschen. In der Forschung wird diese neue Schneidetechnik für das Erbgutmolekül bereits rege benutzt und weckt grosse Erwartun­gen. Bei Pflanzen gibt es erste praktische Anwendungen und offene Fragen in Bezug auf die Regulie­rung. In der Medizin gelangen Vorhaben, die bisher nur beschränkt oder nicht praxistauglich waren wie die somatische Gentherapie oder die Xenotransplantation in den Bereich des Möglichen. Zudem wurde die Diskussion um Eingriffe in die Keimbahn neu lanciert.

Projektdauer

November 2017 bis Frühjahr 2019 

Organisation

Projektbeauftragte

Leitung: Dr. Erich Griessler, Institut für Höhere Studien (IHS), Wien

Projektteam:

  • Alexander Lang (Projektkoordination), Institut für Höhere Studien, Wien
  • Sandra Karner und Prof. Armin Spök, Interdisziplinäres Forschungszentrum für Technik, Arbeit und Kultur (IFZ); Graz
  • Prof. Michael Fuchs und Prof. Lukas Kaelin, Katholische Privatuniversität Linz
  • Prof. Malte Gruber und Andrea Sommer, Universität Luzern 

Begleitgruppe

  • Prof. Alberto Bondolfi, Prof. em. Université de Lausanne; Mitglied TA-SWISS-Leitungsausschuss
  • Prof. Toni Cathomen, Institut für Transfusionsmedizin und Gentherapie, Universitätsklinikum Freiburg i.Br.
  • Prof. Daniel Gygax, Institut für Chemie und Bioanalytik, Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW; Vorsitzender der Begleitgruppe
  • Dr. Dominic Hoepfner, Novartis Institutes for BioMedical Research, Basel  
  • Thomas Müller, Schweizer Radio und Fernsehen SRF, Mitglied des Leitungsausschusses von TA-SWISS
  • Dr. Benno Röthlisberger, Medizinische Genetik, Kantonsspital Aarau
  • Pfr. Dr. sc. agr. Otto Schäfer, Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund SEK
  • Franziska Schwab, Kleinbauern-Vereinigung, Bern
  • Prof. Giatgen Spinas, Prof. em. Universitätsspital Zürich, Mitglied des Leitungsausschusses von TA-SWISS
  • Prof. Franziska Sprecher, Institut für Öffentliches Recht, Universität Bern
  • Prof. Bruno Studer, Institut für Agrarwissenschaften, ETH Zürich, 

Projektmanagement TA-SWISS

 Dr. Adrian Rüegsegger, TA-SWISS (E-Mail)

Mehr zur Studie und zum Thema

Hintergrundmaterial: Fragestellung der Studie

Publikation bestellen