Lokalisiert und identifiziert: Ortungstechnologien

Expertenstudie (2012)


30619164_m.jpg

Chancen und Risiken der Ortungstechnologien

Ortungstechnologien bereichern unser Leben mit zahlreichen nützlichen Anwendungen. Im Strassenverkehr beispielsweise helfen Navigationsgeräte den Verkehrsteilnehmern, sich einfacher fortzubewegen und ermöglichen es den Unternehmen, ihre logistischen Abläufe zu verbessern. Ausserdem erweisen sich Geolokalisierungssysteme bei der Suche nach Unfallopfern als sehr wertvoll, insbesondere in den Bergen. Trotz zahlreicher Vorteile werfen die Ortungstechnologien ethische und juristische Fragen auf, vor allem in Bezug auf den Schutz der Privatsphäre.

Warum eine TA-SWISS Studie zu diesem Thema?

Der Einsatz von Ortungstechnologien nimmt täglich zu. Verschiedene Anwendungen mit Ortungstechnologien haben den Vorteil einer raschen Geopositionierung. Gleichzeitig lösen sie aber auch unterschiedliche kontroverse Diskussionen aus, wie zum Beispiel wegen der Gefährdung der Privatsphäre oder eines möglichen Missbrauchs. Zurzeit sind diese Anwendungen, die in der Schweiz und im Ausland bereits eingesetzt werden, Gegenstand von zahlreichen Debatten.

Medieninformation
Wo bin ich? Medienmitteilung vom 19. Juni 2012

Weiterführende Links

Tagesgespräch TeleBärn 19.6.2012: Projektleiter Prof. Lorenz Hilty gibt Auskunft über die TA-SWISS-Studie zu den Ortungstechnologien.

Téléjournal RTS, 19.6.2012: Une action politique réclamée contre les données de localisation

Organisation

Trägerschaft

  • Zentrum für Technologiefolgen-Abschätzung TA-SWISS
  • Bundesamt für Statistik BFS
  • Bundesamt für Strassen ASTRA
  • Bundesamt für Landestopografie swisstopo

Projekt-Beauftragte

  • Prof. Lorenz Hilty, EMPA, St-Gall (Projektleiter)
  • Barbara Debus, Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung GmbH, Berlin
  • Britta Oertel, Institut für Zukunftstudien und Technologiebewertung GmbH, Berlin
  • Michaela Wölk, Institut für Zukunftstudien und Technologiebewertung GmbH, Berlin
  • Prof. Dr. Kurt Pärli, ZHAW, School of Management and Law, Winterthur

Begleitgruppe

  • Dr. Bruno Baeriswyl, Datenschutzbeauftragter des Kantons Zürich TA-SWISS-Leitungsausschuss (Präsident der Begleitgruppe)
  • Florence Bettschart, Fédération Romande des Consommateurs (FRC), Lausanne
  • Alain Buogo, Bundesamt für Landestopografie swisstopo, Wabern
  • Dr. Christine Giger, Giger GeoIT, Embrach
  • Prof. Dr. Gudela Grote, EPF Zürich, Arbeits- und Organisationspsychologie, Zürich
  • Dr. Jessica Heesen, Albert-Ludwig-Universität, Freiburg
  • Rainer Humbel, Bundesamt für Statistik, Neuchâtel
  • Thomas Kallweit, FELA Management AG, Diessenhofen
  • Dr. Francisco Klauser, Institut Vermessung und Geoinformation, Geografie Institut, Universität Neuenburg
  • Michael Kocheisen, Swisscom Innovation Competence Center, Swisscom (Schweiz) AG,  Bern
  • Ulrich Lattmann, Schweizerische Akademie der Technischen Wissenschaften, Zürich
  • Urs Luther, Bundesamt für Strassen ASTRA, Bern
  • Franziska Meister, Die Wochenzeitung, Zürich
  • Cyrill Osterwalder, Google, Zürich
  • Hans Kaspar Schiesser, Verband öffentlicher Verkehr, Bern
  • Philipp Stüssi, Eidgenössischer Datenschutzbeauftragter, Bern
  • Prof. Dr. Rolf H. Weber, Zentrum für Informations- und Kommunikationsrecht, Universität Zürich, Zürich
  • Dr. Franz Zeller, Bundesamt für Kommunikation BAKOM, Biel

Projektmanagement TA-SWISS 

  • Dr. Sergio Bellucci, TA-SWISS
  • Nadia Ben Zbir, TA-SWISS

Publikation bestellen