Partizipation praktisch

Analoges und Digitales kombinieren

partizipation-praktisch

Donnerstag, 24.11.2022 13:30-18.30 Uhr, Eventforum Bern

Das Ziel der Veranstaltungsreihe «Partizipation praktisch» ist es, Erfahrungen zu teilen, gemeinsam Neues zu lernen und das Netzwerk zu stärken. In diesem Jahr diskutieren wir folgende Fragestellung: Wie gelingt es, die neuen Möglichkeiten digitaler Tools und bewährte analoge Ansätze zu kombinieren?

Der Impulsevent soll Akteure aus verschiedenen Teilbereichen der Partizipation, welche selber Partizipationsprozesse umsetzen oder künftig gerne durchführen möchten, zusammenbringen und Best Practices aus der Praxis aufzeigen. Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Fachpersonen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft als auch an Praktizierende und Erfahrungsträgerinnen aus der ganzen Schweiz. Der Anlass findet in Zusammenarbeit mit der Stiftung Risiko-Dialog statt.

Programm

13:30 – 13:40 Begrüssung
13:40 – 14:00 Impuls zur Verbindung von Digitalem und Analogem
14:00 – 16:00 Kurzpräsentationen von Praktizierenden (siehe "Aufruf zur Einreichung von Präsentationen")
16:00 – 17:00 Partizipative Gruppenarbeit und Abschlussdiskussion
17:00 – 18:30 Netzwerk-Apéro

Weitere Informationen

Die Stiftung Risiko-Dialog und der Kanton Zürich haben 2021 mit dem Impulsevent «Partizipation praktisch» einen Startpunkt gelegt, um miteinander die Partizipation von morgen zu stärken, durch mehr Austausch und gemeinsames Lernen aus Praxiserfahrungen. Partizipationsfachleute und -interessierte aus unterschiedlichen Partizipations-Welten kamen zusammen, um den Blick über den Tellerrand zu wagen, eigene Erfahrungen zu teilen und zu diskutieren (siehe Blogbeitrag). Auch die Stiftung für Technologiefolgen-Abschätzung TA-SWISS führt bereits seit Jahren partizipative Anlässe durch und organisierte unter anderem 2018 einen Vernetzungsanlass für Partizipationsakteure in der Westschweiz – ebenfalls mit der Zielsetzung den breiten Austausch rund um partizipative Ansätze zu stärken. Auf dieser gemeinsamen Grundlage bauen die beiden Stiftungen auf und haben sich entschieden, gemeinsam die Veranstaltungsreihe «Partizipation praktisch» fortzuführen. Die diesjährige Veranstaltung wird dabei mit folgenden weiteren Partnerinnen und Partnern umgesetzt: Kanton Zürich, ZHAW und Dachverband für Partizipation.

Die Stiftung Mercator Schweiz finanziert die Veranstaltung mit.