Flexible neue Arbeitswelt

Expertenstudie (2014-2016)


15125518_m.jpg

Die Arbeitswelt befindet sich in einem tiefgreifenden Umbruch – weltweit wie auch in der Schweiz. Die stetige Weiterentwickung von Kommunikations- und Informationstechnologien, immer leistungsfähigere Verkehrssysteme, eine zunehmend flexible Arbeitsorganisation und die gesellschaftliche Entfaltung der «Multioptionsgesellschaft» führen dazu, dass die klassische Büroarbeit durch neue Arbeitsmodelle wie etwa Home Office oder Mobile Office ergänzt wird. Vor diesem Hintergrund analysiert die Studie den Stellenwert der bezahlten und der unbezahlten Arbeit, die Ausprägungen neuer Arbeitsformen inkl. deren rechtlicher Bestimmungen und volkswirtschaftliche Auswirkungen mobil-flexibler Arbeitsformen. Das übergeordnete Ziel ist, anhand einer detaillierten Analyse das Risiko- und Chancenpotenzial dieser aktuellen Entwicklungen darzustellen. Eine Gesamtbeurteilung mit abgeleiteten Empfehlungen soll erfolgen, sodass Entscheidungstragenden eine wissenschaftlich fundierte Dokumentation zum Thema flexible neue Arbeitswelt zur Verfügung steht.

Resultate und Downloads

Flexible neue Arbeitswelt. Eine Bestandsaufnahme auf gesellschaftlicher und volkswirtschaftlicher Ebene, Studie

Solo-Selbständigkeit, Arbeitskraftunternehmertum, Crowdworking und Co: Flexibilisierte Arbeit und ihre Folgen, Kurzfassung

Neue Studie: Die zwei Gesichter der flexiblen Arbeit, Newsletter TA-SWISS 2/2016

Organisation

Trägerschaft

Zentrum für Technologiefolgen-Abschätzung TA-SWISS

Projektbeauftragte

Projektleitung:

Prof. Dr. Jens O. Meissner, Hochschule Luzern
Dr. Johann Weichbrodt, Fachhochschule Nordwestschweiz

Projektteam:

  • Bettina Hübscher, Hochschule Luzern
  • Sheron Baumann, Hochschule Luzern
  • Patrik Senn, Hochschule Luzern
  • Prof. Dr. Hartmut Schulze, Fachhochschule Nordewestschweiz
  • Prof. Ursula Sury, Hochschule Luzern
  • Prof. Ute Klotz, Hochschule Luzern
  • Prof. Dr. Ulrich Pekruhl, Fachhochschule Nordwestwschweiz

Begleitgruppe

  • Prof. Katharina Prelicz-Huber, Präsidentin Vpod, Leitungsausschuss TA-SWISS (Vorsitzende der Begleitgruppe)
  • Prof. Dr. Thomas Beschorner, Universität St. Gallen
  • Heidi Blattmann, Wissenschaftsjournalistin, Leitungsausschuss TA-SWISS
  • Prof. Dr. Gundela Grote, ETH Zürich
  • Dr. Christian Monn, Staatssekretariat für Wirtschaft SECO
  • Christine Villaret-D'Anna, Ergonomin, Viganello
  • Alain Vuille, Bundesamt für Statistik BFS
  • Prof. Dr. Katja Rost, Universität Zürich
  • Dr. Stefan Vannoni, economiesuisse, Leitungsausschuss TA-SWISS
  • Dr. Christoph Zanker, Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI

TA-SWISS-Projektmanagement

Dr. Lucienne Rey, TA-SWISS (E-Mail)

Publikation bestellen